Wie Musiker das Internet nutzen, um Anhänger zu gewinnen

Es ist kein Geheimnis, dass dem Wort "verhungern" oft unmittelbar das Wort "Künstler" folgt. Tatsächlich sind Musiker oft gezwungen, monate- oder sogar jahrelang zu kämpfen, bevor ihre Arbeit genügend Beachtung findet, um eine beträchtliche Anzahl von Anhängern zu gewinnen. Doch die Zeiten ändern sich. Die Präsenz des Internets hat dazu gedient, den gesamten Prozess des Marketings neu zu definieren, und Musiker müssen sich der Instrumente bewusst sein, die ihnen zur Verfügung stehen.

Lassen Sie uns einen kurzen Blick darauf werfen, wie E-Commerce-Lösungen auf diese Branche angewendet werden können und welche Vorschläge Sie dabei beachten müssen.Sind E-Commerce und Musik miteinander verwandt?Mit einem einzigen Wort, ja. Obwohl E-Commerce wie ein Satz klingen mag, der von Buchhaltern und Finanzberatern verwendet wird, ist er eigentlich recht einfach zu verstehen. E-Commerce ist der Prozess, durch den waren oder Dienstleistungen zwischen Personen oder Unternehmen ausgetauscht werden. Wie hängt dies mit der Musikindustrie zusammen? Einige relevante Beispiele können hier genannt werden:

  • Buchung von Online-Ticketverkäufen.
  • Werbung für eine bevorstehende Veranstaltung.
  • Interaktion mit Ihrer Fangemeinde.
  • Treuen Anhängern Rabatte anbieten.
Sie fragen sich vielleicht immer noch, ob es eines Expertenwissens bedarf, um die oben genannten Maßnahmen wirksam einzusetzen.

Tatsächlich wurden die meisten E-Commerce-Lösungen mit Blick auf ihre Benutzerfreundlichkeit entwickelt. Ob es sich nun um Website-Widgets, automatisierte E-Mail-Werbung oder maßgeschneiderte POS-Systeme (Point of Sale) handelt, Sie werden erstaunt sein über die schiere Vielfalt der Möglichkeiten.Worauf müssen Sie bei einem Provider achten -nachdem wir nun die Grundlagen in Bezug auf das Prinzip des E-Commerce in der Musikindustrie behandelt haben, wo fangen Sie an? Der erste Schritt ist die Partnerschaft mit einem lohnenden Anbieter. Es gibt zwar einige Firmen, die behaupten, kostenlose Dienstleistungen anzubieten, aber ihre Funktionen und Möglichkeiten sind begrenzt. Denken Sie immer daran, dass Sie bekommen, wofür Sie bezahlen.

Die Top-Namen in der Branche wie Shopify bieten jedoch eine Reihe von Zahlungsplänen an, und Sie können sich jederzeit für eine kostenlose Demoversion entscheiden, damit Sie sich bei einer zukünftigen Verpflichtung wohler fühlen. Lassen Sie uns für einen Moment annehmen, dass Sie Ihre Optionen auf eine Handvoll Firmen eingegrenzt haben. Schauen Sie sich immer an, was andere Kunden über die erbrachten Dienstleistungen zu sagen haben. Mund-zu-Mund-Propaganda trägt viel zur Transparenz bei, und die meisten E-Commerce-Lösungen führen Erfahrungsberichte von aktuellen Kunden auf.

Es ist auch eine gute Idee zu prüfen, wie flexibel die Plattform ist. Möglicherweise müssen Sie die Anzahl der Tools in Zukunft erhöhen oder verringern, wenn Ihr Musikunternehmen wächst. Eine skalierbare Plattform ist der beste Weg nach vorn, da Sie nicht den Anbieter wechseln und eine Vielzahl neuer Techniken erlernen müssen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Musiker innerhalb der Online-Community, wenn Sie wissen, wo Sie suchen müssen.

Unter der Voraussetzung, dass Sie ausreichend recherchieren, könnte der Durchbruch zu dieser nächsten Stufe der virtuellen Exposition bald Realität werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.